UPRE aufgelöst

 

Der im Jahr 1959 in Frankfurt nach Schweizer Recht (in der Schweiz gibt es kein „e. V.“) gegründete Fachjournalisten-Verband U.I.P.R.E. (heute: Union Internationale de la Presse Electronique) wurde nach 55 Jahren ihres Bestehens aus zwingenden Gründen

am 18. November 2013 in Prag aufgelöst.

Dies erfolgte unter strenger Beachtung der Regeln ihrer aktuellen Satzung und unter Kontrolle eines vereidigten Notars.

 

Den Vorsitz der Auflösungsversammlung führte der zur letzten Generalversammlung am 3.9.2011 ins Amt eingesetzte Präsident Dr. Petr Benes. Stimmberechtigt waren alle Mitglieder entsprechend der Mitgliederliste dieser Generalversammlung. Einschließlich der gewählten Vorstandsmitglieder, die gemäß Satzung bis zu einer Neuwahl zwingend im Amt bleiben mussten.

 

Ablauf der Auflösungsversammlung (Generalversammlung 2013)

 

  1. Umfrage am 2. September 2013 durch Präsident Dr. Benes an alle Mitglieder der Liste zur Feststellung ihrer Existenz und ihrem Interesse an einer Einladung zur Generalversammlung 2013. Ergebnis: 23 Meldungen aus ca. 150 Adressen.
  2. Am 16. Oktober Einladung an alle Mitglieder (einschließlich der am 3.9.2011 ins Amt eingesetzten Vorstandsmitglieder).
  3. Zur Versammlung erschienen 6 Mitglieder, darunter als Vorstandsmitglieder, außer dem Präsidenten: ein Vizepräsident und der Schatzmeister. Der zweite Vizepräsident fehlte entschuldigt und übertrug sein Stimmrecht. Der Generalsekretär fehlte unentschuldigt.
  4. Nach einstimmigem Beschluss der anwesenden Mitglieder wurde die UIPRE aufgelöst. Über die Verwendung des restlichen Kassenbestandes für gemeinnützige Zwecke wurde mehrheitlich abgestimmt.
     

Schlussbemerkungen:

Seit dem 18.11.2013 gibt es legal keine UIPRE mehr. Ihre Wortmarke ist vom Deutschen Patentamt gegen Missbrauch geschützt. Vor Fälschungsversuchen wird gewarnt.